Kinderbrillen Myanmar Good Seeing - Better Learning
Kinderbrillen    Myanmar Good Seeing- Better Learning  

Good Seeing - Better Learning     Wer sind die Projektträger?

2015 reisten wir – Sabine Bräuer und Thomas Kosinski – erstmals nach Myanmar und waren fasziniert von diesem Land und seinen Menschen: über die Hilfsbereitschaft, Freundlichkeit und die überall anzutreffende Selbstverständlichkeit, mit der die Menschen ihr oft schwieriges Schicksal annehmen. Hier entstand der Wunsch, in Myanmar nicht nur einen Urlaub zu verbringen, sondern zu helfen, wo es nötig und sinnvoll ist. Daraus entwickelte sich der Plan, für einen längeren Zeitraum unser Leben in Deutschland zu unterbrechen, um ein gemeinsames eigenes Projekt ins Leben zu rufen, das ohne großen bürokratischen und technischen Aufwand direkt den betroffenen Menschen zu Gute kommt.

Unser Projekt "Kinderbrillen Myanmar: Good Seeing - Better Learning" ist entstanden aus dem Zusammenspiel und der Kompetenz von drei Partnern: der H.I.T.-Stiftung Hamburg von Dr. Peter Kaupke, dem Förderverein Myanmar e.V. und den Eheleuten Sabine Bräuer und Thomas Kosinski. Jeder Partner hat seinen Teil in das Projekt eingebracht: Dr. Peter Kaupke und die H.I.T.-Stiftung die Idee und die fachärzliche Kompetenz, der Förderverein Myanmar e. V. die organisatorische Unterstützung und die Kontakte in Myanmar. Sabine Bräuer und Thomas Kosinski haben die Kompetenz der Partner im Projekt "Kinderbrillen Myanmar" zusammengeführt und setzten es vor Ort um. Die beiden sind seit 30 Jahren miteinander verheiratet und wohnen in Hamburg, haben drei Kinder (23, 29 und 36 Jahre alt) und beide sind  berufstätig. Sabine Bräuer arbeitet als Projektmanagerin bei der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege. Thomas Kosinski ist Inhaber der Medienagentur tomski-media und Chefredakteur des Sportmagazins rudersport. Für das Projekt „Kinderbrillen Myanmar: Good Seeing – Better Learning“ haben beide ihre berufliche Arbeit für mehrere Monate unterbrochen.

Unsere Partner:                  

H.I.T.-Stiftung                

Der Hamburger Augenarzt Dr. Peter Kaupke und die von ihm gegründete H.I.T.-Stiftung hat es sich zum Ziel gesetzt, die Zukunftschancen von Kindern in der Dritten Welt durch besseres Sehen zu verbessern. Für diese Aufgabe hat Dr. Kaupke einen speziellen Sehkoffer für Kinder entwickelt und ihn selbst bei vielen Reisen  bereits eingesetzt. Auch die Schulungen an dem Messgerät und für die Augentests wurden von Dr. Peter Kaupke und seinem Team von der H.I.T.-Stiftung durchgeführt.

 Förderverein Myanmar e.V.      

Bei den vielen organisatorische Fragen vor und während des Projekts, und vor allem die Kontaktaufnahme zu den Klosterschulen in Mandalay und Umgebung, werden wir von Karl Bruch und dem Förderverein Myanmar e. V. unterstützt. Nur dank dieser Hilfe und Unterstützung durch den Förderverein können wir uns auf die eigentliche Tätigkeit, nämlich die Augenuntersuchung der Kinder,  konzentrieren. Der Förderverein Myanmar e. V. und die Phaung Daw Oo Monastic High School haben dem Projekt zunächste eine und im Verlaufe der Untersuchungen eine weitere Projektmitarbeiterin vermittelt. Phoe und Moet Moet (re.) haben Englisch studiert und arbeiten sonst im Office des Abtes U Nayaka.

Kinderbrillen Myanmar  Good Seeing - Better Learning

Helfen Sie mit!  Unterstützen Sie unser Projekt mit Ihrer Spende