Good Seeing - Better Learning German Eyesight Project (GEP)
Good Seeing- Better Learning German EyesightProject (GEP)  

Lehrerinnen als Projektteam

In den ersten Januartagen 2020 hatte die Phaung Daw Oo School (PDO) noch geschlossen, das Augenprojekt „Good Seeing – Better Learning“ startete deshalb bereits am 30. Dezember in der Own Shit Kone School, einer Monastic Primary-School im Westen Mandalays. Es war ein herzliches Wiedersehen mit dem Schulleiter, dem Prinzipal U NandaMalar, und den Lehrerinnen der kleinen Schule nahe am Irrawaddy, die bereits 2017/18 als PDO-Partnerschule besucht wurde.

Das neue Konzept von Sabine Bräuer und Thomas Kosinski sieht vor, nicht nur die Klosterkinder auf ihre Sehfähigkeit zu untersuchen und sie bei Bedarf mit einer Brille zu versorgen: Auch die Lehrer der Schule werden in die Untersuchungspraxis eingewiesen, um hinterher die Augenuntersuchungen eigenständig fortführen zu können.

Im ersten Schritt wurden zunächst die Kinder erneut untersucht, die beim Besuch vor zwei Jahren Auffälligkeiten gezeigt oder eine Brille benötigt hatten.

Im zweiten Schritt wurden den drei Lehrerinnen und unserer neuen Projektassistentin Ei Mon Kyaw das Untersuchungsverfahren und deren Hintergrund erklärt und demonstriert. Im ersten Praxisteil untersuchten die Lehrerinnen dann zunächst sich gegenseitig, und dann – unter Anleitung – die Klosterkinder im Alter zwischen 5 und 8 Jahren.

Nach einer erfreulich kurzen Phase des Einarbeitens und Einübens zeigte sich, dass die Lehrerinnen keine größeren Schwierigkeiten hatten, die Augentests durchzuführen. Hier half es, dass das Testverfahren vereinfacht wurde und seit diesem Jahr ohne technische Messinstrumente auskommt. Bei den Kindern werden durch zwei unterschiedliche Tests Lesefähigkeit und Fernsicht überprüft. Alle Kinder mit Sehproblemen werden in der kommenden Woche dem Augenarzt der PDO, Myint Khaing Htay, vorgestellt und von ihm noch einmal genauer untersucht. Den Kindern, die eine Brille benötigen, wird dann vom Optiker eine Brille angepasst, deren Kosten vom Projekt getragen werden.

Bei den gut 100 untersuchten Kindern waren sechs Kinder mit Auffälligkeiten – dies entspricht in etwa dem Durchschnitt von drei bis fünf Prozent sehschwachen Kindern in der Altersgruppe.

 

Nächste Stationen für das Projektteam sind der Kindergarten und die Garden School in Mingun und die PDO.

Principal U NandaMalar, Lehrerinnen und Projektteam in der Own Shit Koon  School.